Unser Dirigent - Hugo Bollschweiler

Hugo Bollschweiler wurde 1970 in Zürich geboren und wuchs in Luzern auf. Seine Studien der Viola an den Hochschulen von Fribourg, Basel, Baltimore (USA) und Zürich schloss er mit dem Solistendiplom ab. Er gewann den 1. Preis beim Koeckert Viola-Wettbewerb 2001, den Olga Von Hartz Owens Memorial Prize in strings des Peabody Institute 1997 und den Kammermusikpreis des Internationalen Kammermusikfestivals Austria 1993. Er war Preisträger des VALIANTforum 2000, des Schweizerischen Jugendmusikwettbewerbes und Stipendiat des Peabody Conservatory, der Tonhalle-Gesellschaft und des Yellow Barn Chamber Music Festival, USA.

Er war Solobratschist beim Schweizer Kammerorchester, Schweizer Jugendsinfonieorchester, dem Orchestre Philharmonique Suisse, dem Orchestre de Chambre de Neuchâtel, dem Orchestre de Chambre de Fribourg und dem Peabody Symphony Orchestra. Engagements beim Tonhalle-Orchester Zürich, Orchester der Oper Zürich, kammerorchesterbasel, Collegium Novum Zürich und dem Freiburger Barockorchester führten ihn in Konzertsäle auf fünf Kontinenten.

Als Kammer- und Orchestermusiker trat er an den Mostly Mozart (New York), Tanglewood, Lucerne, Davos, Donaueschingen und Yellow Barn Festivals und an den Hong Kong und New Zealand Art Festivals auf und unterrichtete als Dozent am Cincinnati College Conservatory Accent09 Festival, der Escola de Musica do Estado de Sao Paulo und am Austin Chamber Music Festival and Workshop.

Von 2007 bis 2009 leitete er als Artist-in-Residence und Professor für Viola und Kammermusik die Streicherabteilung der Northern Kentucky University (USA) und als Artistic Director das Norse Chamber Music Festival.

Als Solist konzertierte er mit dem Schweizer Kammerorchester, dem Orchestre de Chambre de Neuchâtel, den Winterthurer Symphonikern, dem Schweizer Jugend-Sinfonieorchester, Capriccio Basel, dem Peabody Ensemble, dem Kammerorchester 65, dem Orchester der Musikhochschule Winterthur Zürich, dem Kammerorchester La Folia und dem Orchesterverein Zürich.

Mit den Singer-Songwriter Muriel Anderson und Michael Ronstadt realisierte er Crossover-Projekte in den USA und Europa. Er ist Mitglied des Galatea Quartetts, des Chamber Aartists Orchestra CHAARTS und der camerata zürich und Guest Artist der Colorado und Coolidge String Quartets.

Hugo Bollschweiler verfasste als Texter die Libretti für die Kantate Tageszeitlosen (2009) und die Kurzoper Ein unbewachter Tag (2012), veröffentlichte den Lyrikband mundwurf und schrieb für Film und Werbung. Seine Orchesterwerke sind bei VDE-Gallo erschienen. Als Dirigent ist Hugo Bollschweiler in den USA, Bulgarien und der Schweiz tätig. Er ist künstlerischer Leiter und Dirigent des stadtorchesterSCHLIEREN und der Orchestergesellschaft Affoltern am Albis und Projektleiter und Dirigent des Jugend-Sinfonieorchesters Aargau (JSAG)



www.hugobollschweiler.ch
www.hugobollschweiler.com